Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Figurentheater KANIA und Antje Kania - das ist fast das Gleiche. Alle Shows werden von ihr  gespielt, gebaut, erdacht. In ihrem kleinen Atelier in Offenbach am Main tüftelt sie vor sich hin,  wenn sie nicht gerade mit der mobilen Bühne unterwegs ist, um Groß und Klein zu verzaubern. 

Abgesehen davon, dass sie 1995 zum ersten Mal auf der Bühne stand und damit klar war, was der  Mittelpunkt in ihrem Leben zukünftig sein wird, ist ihr Herz vor allem an das Improvisations-theater gefallen. Von 2001 bis 2015 hat sie bei FÜR GARDEROBE KEINE HAFTUNG aus Wiesbaden gespielt und viel gelernt. Die Techniken des Improvisationstheaters hat sie dann mit dem Figurentheater kombiniert und 2011 die ersten Schritte in Richtung "improvisiertes Figurentheater" gewagt. Im Oktober 2012 war dann im Kellertheater Frankfurt der erste öffentliche Auftritt. Bisher ist dieses Konzept absolut einzigartig, und darauf ist sie auch ein wenig stolz. 

Mittlerweile schleichen sich aber auch Inszenierungen in das Repertoire ein - vornehmlich Auftragsarbeiten für die LeseEule in Frankfurt, wie "Lottes Reise durch die Welt der Religionen" (2017) und "Wunschlos glücklich?" (2019). Bei Bedarf wird sie auch musikalisch unterstützt - von Marek Herz an der Gitarre oder Andreas Johann am Klavier.

Mit dem Ensemble PUPPUP und dem Stück "Ensel und Krete" von Walter Moers (2016) begann die Reise der Figuren von den Kindern zu den Erwachsenen zu gehen. Die bisher aufwendigste aber auch immer spannend gebliebene Produktion.

Für "KANIAS FIGURENKABINETT" -hat sie zum ersten Mal die Kreation der Köpfe an die Bildhauerin Katharina Haupt abgegeben - und das war eine gute Entscheidung. In enger Zusammenarbeit entstanden so die Köpfe, die von Antje Kania dann bemalt, beklebt und kostümiert wurden. 

Antje Kania hat das Glück, einen der spannensten und abwechslungsreichsten Jobs der Welt auszuüben - dafür ist sie jeden Tag dankbar. Erwachsen zu sein und doch ein Kind bleiben zu dürfen ist doch ein großartiges Privileg.

   
  

Passend zum jeweiligen Thema stehen eine Auswahl an Figuren, Requisiten, und Kulissen bereit. Außerdem können die kleinen Zuschauer auch von zu Hause Dinge oder Figuren mitbringen, die bei der Aufführung dabei sein sollen.

Vom Aussuchen der Hauptfigur über das Schaffen von Atmosphäre bis hin zum Verlauf der Geschichte sind die Zuschauer aktiv involviert. Je nach Alter und Bühnensituation kommen auch körperliche Aktionen wie laufen, Segel setzen oder tanzen hinzu. je nachdem, was die Geschichte braucht.

Nicht nur die individuellen Aufführungen, auch das Konzept ist bisher einzigartig. Durch jahrelange Erfahrungen im theaterpädagogischen Bereich und als Improschauspielerin entwickelte Antje Kania 2011 das improvisierte Figurentheater für Kinder. Publikumsnah und bisher einzigartig bespielt sie seither Groß und Klein.

Das Figurentheater KANIA kommt direkt zu Ihnen. Ob Theaterbühne, Bewegungsraum oder Pferdestall - flexibel und improvisationsfreudig konnte bisher jeder Ort bespielt werden.